Kirchenmusik weltweit

Allgemein

Tagung zur Vernetzung internationaler Kirchenmusik, mit Gästen aus Afrika, Asien und Europa

(Witten/Wuppertal, 01.11.2018). Die Vereinte Evangelische Mission (VEM), die Evangelische Kirche von Westfalen und die Hochschule für Kirchenmusik der EKvW mit der Pop-Akademie in Witten haben vom 6. bis 10. November Kirchenmusiker und Lehrende von Kirchenmusik-Ausbildungseinrichtungen aus Äthiopien, Tanzania, Indonesien, den Philippinen, Ungarn und Deutschland nach Wuppertal und Witten eingeladen. 

Die Bedeutung von Musik als ein grenzenüberschreitendes und kulturverbindendes Element soll im Mittelpunkt der gemeinsamen Beratungen stehen. Dabei sollen Möglichkeiten internationaler Musikprojekte und Kooperationen im Bereich von Musik und Kirche ausgelotet und entwickelt werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung ist das Thema der Ausbildung von jungen Musikerinnen und Musikern für die musikalische Arbeit in den Mitgliedskirchen der VEM in Afrika, Asien und Deutschland. 

Am Mittwoch, den 07.11. werden die internationalen Gäste zunächst die VEM in Wuppertal besuchen, um dann ab dem Nachmittag in der Evangelischen Pop-Akademie in Witten zu Vorträgen und Gesprächsrunden, aber auch zu musikalischen Beiträgen zusammenzukommen. 

Der Donnerstagvormittag ist der gegenseitigen Information über den Klang, die Bedeutung und die Struktur der kirchennahen Musik in den verschiedenen Ländern vorbehalten. Zu diesem Teil der Tagung ist auch fachkundiges Publikum eingeladen. Am Freitag, den 09.11. wird der Focus auf dem Kennenlernen der Ausbildungseinrichtungen und den Gesprächen über konkrete Formen möglicher zukünftiger Zusammenarbeit liegen. 

Im Anschluss an die internationale Tagung treffen sich am Samstagvormittag (10.11.) in Münster Interessierte aus Kirchenkreis-Partnerschaften mit den Teilnehmenden der Tagung. Hierbei sollen neue musikalische Impulse für aktuelle und zukünftige Partnerschaften in den Blick genommen werden. 

Ab 14 Uhr sind für den selben Tag Singebegeisterte aus ganz Westfalen eingeladen, um unter dem Motto „Singing in the Light of God“ in der Erlöserkirche Münster internationale ökumenische Hits zu singen. Unter der Leitung des Münsteraner Popkantors H. W. Scharnowski  werden eine hochrangig besetzte Band sowie Studierende der Pop-Akademie für den guten Ton sorgen. Als Special Guest ist die Sängerin Judy Bailey eingeladen, um mit und für die Besucherinnen und Besucher zu singen. Zum Abschluss des Tages und der Konsultation wird um 19 Uhr ein internationaler musikalischer Gottesdienst (Predigt: Dr. J. G. Mutombo) gefeiert.