Musik international

AllgemeinStudium

Musik ist eine Sprache, die Grenzen überwindet, die dann auch noch "weiterredet", wenn Worte nicht mehr ausreichen. Die Bedeutung von Musik im internationalen kirchlichen Umfeld kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Deshalb sind wir als Evangelische Pop-Akademie sehr froh, mit der VEM (Vereinte Evangelische Mission) einen Kooperationspartner zu haben, der wie kaum ein zweiter für internationale Zusammenarbeit steht. Gemeinsam wollen wir musikalische Projekte entwickeln, bei denen Länder aus Afrika oder Asien beteiligt sind und die das gemeinsame Anliegen von Musik im internationalen Kontext mit Leben füllen. Derzeit nehmen wir mit musikalischen Einrichtungen z.B. in Tansania, Äthiopien, Indonesien und anderen Ländern Kontakt auf, um Möglichkeiten der Projektentwicklung zu recherchieren. Ein ganz spannender Prozess, bei dem es schon sehr bald zu konkreten Musikprojekten kommen wird. 

Die VEM hat mit Jörg Spitzer einen versierten Mitarbeiter für die Koordination dieser Arbeit  in die Evangelische Pop-Akademie nach Witten entsandt. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und auf die zu entwickelnden Projekte. Herzlich wíllkommen, Jörg Spitzer.

Diese Personen trafen sich am 21.07.2017, um die Kooperation zwischen VEM und Ev. Pop-Akademie weiterzuentwickeln.V.l.n.r.: Martin Bartelworth (Geschäftsführer des Institus für Weiterbildung der Ev. Pop-Akademie), Annette Salomo (Vorsitzende der Deutschen Regionalversammlung der VEM), Prof. Hartmut Naumann (Prorektor des Hochschulbereiches der Ev. Pop-Akademie), Angelika Veddeler (Leiterin Abt. Deutschland VEM), Jörg Spitzer (VEM-Referent), Prof. Dr. Helmut Fleinghaus (Rektor Kirchenmusikhochschule Herford).