Zertifikatskurs Complete Vocal Technique (CVT) in der Chorpraxis

Die Chorlandschaft in Deutschland hat sich grundlegend gewandelt. Neben klassischen Chören und Gesangsvereinen mit traditionellem Volksliedgut entstehen immer mehr Chöre mit populärem Jazz-, Rock-, Pop- und Gospelrepertoire.
Dies bedeutet auch eine Vielzahl an neuen Klängen, die mit den Mitteln der klassischen Stimmbildung nur schwer oder gar nicht dargestellt werden können. Chorleiterinnen und Chorleiter stehen vor ganz neuen Anforderungen, für die ihnen häufi g das nötige Knowhow fehlt. Die innovative und wegweisende Gesangsmethode „Complete Vocal Technique“ ebnet hier leicht verständlich, effi zient und praktisch orientiert den Weg zu einem gesunden und zugleich vielseitig ausdrucksstarken Stimmklang.

Cathrine Sadolin, die dänische Stimmforscherin, hat sich in ihrer über 25-jährigen Forschungstätigkeit der Aufgabe gewidmet, sämtliche Sounds, die die menschliche Stimme erzeugen kann, wissenschaftlich zu ergründen und in einem klar strukturierten System zusammenzufassen. Mit einem modernen pädagogischen Konzept werden die vielfältigen Möglichkeiten der Stimme auf gesunde Weise erlern- und begreifbar. Insbesondere die vielfältigen vokalen Ausdrucksformen der Popularmusik in allen Musikrichtungen lassen sich durch das Anwenden der international erfolgreichen Gesangstechnik erzeugen und Stimmprobleme schnell und effektiv lösen. Darüber hinaus erhalten Chorleiter und Chöre mit CVT eine klare und eindeutige Sprache, um gewünschte Klänge und den passenden Ausdruck zu kommunizieren und umsetzen zu können. Getreu dem Motto: Just sing! Frei, mit Power und gesund.

Die „Complete Vocal Technique“ basiert auf dem neuesten Stand der Stimmforschung, Gesangstechnik und aktuellen Gesangspädagogik. Sie wird international von Sängern, Gesangslehrern, Schauspielern, Sprachtherapeuten und Ärzten empfohlen.

In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer die international anerkannte Gesangstechnik aus Dänemark durch die autorisierten CVT-Gesangslehrer Ulrike Wahren und Peter Stolle kennen: Die richtige Atemtechnik, Twang, Klangfarben, die vier Modes Neutral, Curbing, Overdrive und Edge sowie methodische und didaktische Werkzeuge für die erfolgreiche Anwendung in der Chorarbeit sind Inhalt des Kurses. Darüber hinaus ist viel Platz für individuelle Fragen, spezifische Problemstellungen sowie Austausch untereinander.

Anmeldung und weitere Infos zu diesem Zertifikatskurs bei der Ev. Pop-Akademie hier.